With the usage of our online-shop you approve the usage of cookies. Further information

10. Tag Künstlerbär Theo - Design Annette Rauch Archivmuster Nr. 001 24 cm Teddy Bear by Hermann-Coburg

10. Tag  Künstlerbär Theo - Design Annette Rauch Archivmuster Nr. 001 24 cm Teddy Bear by Hermann-Coburg
10. Tag  Künstlerbär Theo - Design Annette Rauch Archivmuster Nr. 001 24 cm Teddy Bear by Hermann-Coburg
10. Tag  Künstlerbär Theo - Design Annette Rauch Archivmuster Nr. 001 24 cm Teddy Bear by Hermann-Coburg
10. Tag  Künstlerbär Theo - Design Annette Rauch Archivmuster Nr. 001 24 cm Teddy Bear by Hermann-Coburg
HERMANN-Spielwaren GmbH
149,00 EUR
19 % VAT incl. excl. Shipping costs
Available
Stock-Information
0 pieces available
Shipping weight
1.00 kg
Product no.:
d2110a
Payment options
Need help?



10. Tag Künstlerbär Theo - Design Annette Rauch Archivmuster Nr. 001 by Hermann-Coburg

Merkmale:

  • Künstlerbär Theo - Design Annette Rauch Archivmuster Nr. 001

    Name: Künstlerbär "Theo" - Design Annette Rauch

    Kennzeichen: das Künstlerzeichen von Annette Rauch ist eine stilisiert gezeichnete "Maus". Dieses Zeichen befindet sich sowohl auf dem Zertifikat als auch eingestickt auf dem Bären selbst als Kennzeichen für ein Annette Rauch Design.

    Art.Nr.: D2110-A

    Limitierungs-Nummer: Archivmuster Nr. 001

    Herstellungsjahr: 1996

    Limitierung: 500 Stück - weltweit - die Limitierung ist ausverkauft

    Artikel-Nummer: 20709-0

    Modell: Made in Germany

    5-fach gegliedert mit drehbaren Armen, Beinen und Kopf, mit HERMANN-Halsmarke, HERMANN-Einnähetikett und HERMANN-Anhängeplombe, mit Echtheits-Zertifikat

    Größe: 24 cm = 9 ½ inches

    Fell: eine Kombination aus weißer Alpaca und  gelockter weißer Kid-Mohair

    Sohlen und Pfoten: beige farbenes Lederimitat

    Krallen: mit einer Krallenstickerei an den vier Pfoten

    Füllmaterial: Watte/Granulatfüllung

    Stickerei: auf dem aus Lederimitat eingearbeiteten Po-Teil des Bären ist die individuelle Limitierungsnummer 001 eingestickt zusammen mit einer stilisierten Maus, das Künstlerzeichen von Annette Rauch

    Beigabe: Auszug aus dem HERMANN Katalog von 1996 als Kopie - der Katalog von 1996 ist nicht mehr verfügbar

     

Teddybären mit einer Watte/Granulatfüllung

typisch für Modelle der späten 1990 und frühen 2000er Jahre

 

Waren es in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren vor allem die alten Klassiker der renommierten Teddybär-Manufakturen, die von Sammlern nachgefragt wurden, so kam Mitte der 1990er Jahre zunehmend auch der Wunsch nach neuen, innovativen Teddy-Modellen auf. Als einer der ersten Hersteller entsprachen wir diesem Wunsch u.a. durch den Einsatz neuen Füll-Materials. So füllten wir einige unserer Modelle mit einer weichen Polyester-Watte, der wir feines Kunststoff Granulat beifügten. Dies verlieh diesen Modellen eine besondere Handschmiegsamkeit. Auch viele Künstlerinnen benutzten das Granulat in Kombination mit einer feinen Polyester-Watte als einen neuen Füllstoff für Teddybären. Insofern ist das Modell "Theo" von Annette Rauch mit seine Watte/Granulatfüllung ein typischer Vertreter der Modellgestaltung der späten 1990er und frühen 2000er Jahre.

Mit Granulatfüllungen für Plüschtiere hatten wir schon in den 1970er Jahren umfangreiche Erfahrungen gesammelt. Allerdings verwendeten wir damals in den 1970er Jahren als "Granulat" keine Kunststoff-Granulat sondern Reiskörner, die als Füllmaterial zur Beweglichkeit einiger unserer Plüschtiere beitrugen. Diese damals in den 1970er Jahren eingesetzten Naturreis-Körner wurden jetzt durch Kunststoff-Granulat ersetzt. Die Wirkung blieb die gleiche.

 

Alpaca

Kleine Materialkunde

Bei Alpaca handelt es sich um ein sehr seltenes und äußerst hochwertiges Naturplüschmaterial. Die außergewöhnliche Weichheit der Alpaca Faser macht sie mit keiner anderen Plüsch-Faser vergleichbar. Die Alpaca-Faser stammt von den Haaren des Alpaca Tieres. Das Alpaca ist eine aus den südamerikanischen Anden stammende Kamelart. Da es weltweit nur eine vergleichsweise kleine Anzahl dieser Tiere gibt, wird dieses Edelhaar nur zu Höchstpreisen gehandelt. Alpaca wird vornehmlich in der Haut Couture für hochwertige Jacken und Mäntel aus Naturplüsch eingesetzt. Aufgrund des hohen Preises des Alpaca Materials findet man diese Edelfaser nur ganz selten im Bereich der Herstellung von Teddybären. Dies macht Alpaca Bären zu einer außergewöhnlichen Rarität.

 

Kid Mohair

Kleine Materialkunde

Als Mohair werden die Haare der Angoraziege bezeichnet. Je nach Alter der Ziege und damit dem Durchmesser des Ziegenhaares wird die Mohairfaser eingeteilt in "Kid", Younger Goat" und "Adult". Je jünger das Tier ist, desto feiner ist das Haar. Als "Kid Mohair" wird die erste Schur einer Ziege bezeichnet. Das Haar ist besonders fein und lässt sich deshalb auch besonders gut locken. Da es diese erste Schur nur ein einziges Mal im Leben einer Angora-Ziege geben kann, ist die Kid Mohairfaser nicht nur wegen ihrer Feinheit, sondern auch wegen ihrer vergleichsweise geringen Verfügbarkeit besonders wertvoll und teuer. Gelockte Mohairplüsche aus Kid Mohair wurden von den Plüschwebereien in den 1990er Jahren entwickelt. Heute wird diese Qualität von den Webereien nur noch selten angeboten, da die ihr zugrundeliegende Kid Mohairwolle kaum noch erhältlich ist und sich der Preis der Faser auf dem Börsenmarkt vervielfacht hat.

 

  • size: 24 cm / 9,5 inch
  • Edition: Archiv piece
Made in Germany - Hergestellt in Deutschland
Made in Germany

 

 

Künstlerbären

 

Gegen Ende der 1980er und frühen 1990er Jahre waren es vor allem die alten klassischen Teddybären, die verstärkt wieder nachgefragt wurden, nachdem diese in den Jahrzehnten zuvor fast völlig vom Markt verschwunden waren. In einer Zeit unaufhaltsamen Wandels sehnten sich viele danach, ein Stück vergangener Kindheitsträume wieder lebendig werden zu lassen. Schnell entwickelte sich daraus ein Trend, der des Teddybären Sammelns. Mit wachsender Sammlerleidenschaft kam Mitte der 1990er Jahre zunehmend auch der Wunsch nach neuen Gestaltungsideen auf. Sogenannte Künstlerbären drängten auf den Markt. Dieser Trend wurde von uns schon frühzeitig erkannt und so begannen wir bereits in den frühen 1990er Jahren mit renommierten Bärenkünstlern zusammenzuarbeiten, die das 100 Jahre alte Thema "Teddybär" aus einer völlig neuen Perspektive betrachteten.

Zu diesen Bärendesignern, die in den 1990er Jahren für uns künstlerisch gestaltete Modelle kreierten gehören u.a. Annette Rauch, Biggi Netzel und Michele Brown.

 

Künstlerbär "Theo" - Design Annette Rauch

Künstlerbären von Annette Rauch

 

In den Jahren 1995 und 1996 gestaltet Annette Rauch als freischaffende Künstlerin einige Bären-Modelle, bevor sie sich anderen Aufgaben und Themen zuwandte. Anders als die meisten Teddybären-Künstlerinnen, hatte Annette Rauch den Beruf des Spielzeugdesigners vom Grunde auf gelernt. So besuchte sie drei Jahre die renommierte Sonneberger Industrieschule, wo sie zur Spielzeuggestalterin ausgebildet wurde. Mit dem Diplom für Industriedesign beendete Annette Rauch dort ihr Studium als Jahrgangsbeste.

 

Die 1883 in Sonneberg gegründete Industrieschule, gilt als eine der bekanntesten Fachakademien für Spielzeugdesign. Mit Gründung dieser Schule wurden in der Stadt Sonneberg überhaupt erst die Voraussetzungen für künstlerisch und handwerklich gut gestaltetem Spielzeug geschaffen. Dies führte letztendlich dazu, dass Sonneberg zur Weltspielzeugstadt aufsteigen konnte. Bereits im Jahr 1913/1914 studierte auch unsere Großmutter - Hilde Hermann - an der Sonneberger Industrieschule, wo ihre künstlerische Begabung gefördert wurde. Nachdem sie 1921 unseren Großvater - Max Hermann - geheiratet hatte, konnte sie ihr Fähigkeiten und ihr Wissen über kreatives Design in vielfältiger Art und Weise in die von unserem Großvater ein Jahr zuvor gegründete Teddybärenfabrikation einbringen - sei es in der Gestaltung unserer Teddybären und unseres Markenzeichens oder in der zur Schaustellung unserer Teddys in Katalogen und auf Ausstellungen.

 

Auch die Modelle von Annette Rauch zeichnen sich durch eine außergewöhnliche Kreativität und durch ein extravagantes Design aus. Ihre Modelle überzeugen vor allem durch gekonnte Formgebung und neue unkonventionelle Lösungen. So interpretierte Annette Rauch das Thema "Teddybär" völlig neu. Kennzeichen aller ihrer Designs sind vor allem die überdimensional großen und dicken Bären-Nasen und die Einarbeitung eines Po-Teils als Sitzfläche, auf der die individuelle Limitierungsnummer des Bären und das Annette Rauch Zeichen - eine stilisierte Maus - eingestickt sind. In den Jahren 1995 und 1996 gehörten 15 unterschiedliche Modelle, die wir nach einer Designvorlage von Annette Rauch fertigten, zu unserer Kollektion.

 

 

Firma

 

 
About the manufacturer HERMANN-Spielwaren, Coburg / Germany

HERMANN-Spielwaren, now located in Coburg-Cortendorf / Germany, is one of the oldest still existing Teddybear companies worldwide. Founded 1920 in Neufang near Sonneberg / Thuringia the history goes back to the year 1913, when Max Hermann manufactrued his first Teddybear together with his brother Arthur and his sister Adelheid.

The company is famous for there extraordinary designs, there craftmanship, there exclusive small editions and that each bear, made in Coburg / Germany is a own personality. Each bear is made by highskilled longtime employees, many of them work over 10 years for HERMANN-Spielwaren.

Each wellknown teddybear book features the designs and also the Teddybear magacines are in close contact the the company for new styles. Des Chef-Designer is Ulla Hermann, granddaughter of the founder. Her Teddybears won famous Awards, like the TOBY Industry’s and Public’s Choice Award, the Golden Teddy Award or the TED worldwide Award.

 

 

 


12 Days of Christmas

Den zwölf Tagen nach Weihnachten - im mitteleuropäischen Brauchtum auch "Rauhnächte" genannt - kommt im Jahresablauf eine besondere Bedeutung zu. Sie beginnen nach Weihnachten am 26. Dezember und enden mit dem Drei-Königstag am 6. Januar. Nach dem Volksglauben sind in diesen Nächten die stürmischen Mächte der Mitwinterzeit besonders aktiv, die sich dann aber in der Nacht auf den 6. Januar wieder zurückziehen. Nach altem Brauchtum sollte in den Rauhnächten möglichst nicht gearbeitet werden - der ideale Zeitpunkt, sich bei uns in der Teddy-Fabrik umzusehen. Hier erwarten Sie bis zum 6. Januar jeweils ausgefallene Besonderheiten aus unserem HERMANN-Archiv - Teddybären aus vergangenen Tagen, die nur darauf gewartet haben, in dieser mystischen Nach-Weihnachtszeit aus ihrem Dornröschenschlaf aufgeweckt zu werden. Übrigens bei diesen Archivmodellen handelt es oft um die Nr. 001. Sie sind unwiederbringlich. Die Limitierungen sind seit Jahren ausverkauft und auch das Material zur Herstellung steht bei vielen dieser Bären nicht mehr zur Verfügung. Es lohnt sich also, sich in den "12-days of Christmas" in der Teddy-Fabrik umzusehen und in das mystische Reich des HERMANN-Archivs einzutauchen.

 


 

Attention!
Valuable collector’s item. This product is not a toy in the sence of the toy guideline (2009/48/EC Attachment I, 2 c + d). This product is intended only for adult collectors with an age of 14 years and over.

Product 8 of 56 in this category
Newsletter subscription

E-mail address:

Teddy-Fabrik - by HERMANN-Coburg

Meet us


23. - 24. April 2022

TEDDYBÄR TOTAL

Der internationale Teddy-Treff
Messe- und Congress Centrum
Halle Münsterland
Albersloher Weg 32
48155 Münster
in der Zeit vom
23. -27. Mai 2022

Woche der offenen Tür und
31. Internationales Puppen Festival



direkt bei HERMANN in Coburg-Cortendorf
Im Grund 9-11
96450 Coburg
(mit Clubtreffen am Freitag)
24.-25. September 2022

Teddybär Welt - Wiesbaden
das bärenstarke Erlebnis

r
Wiesbaden